Comfort CT150

Das Comfort CT150 Gerät eignet sich für alle Kunden, die Lüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung wünschen.

Das neue Lüftungsgerät CT150 mit Wärmerückgewinnung ergänzt die populäre Produktserie Comfort. Dank seiner kompakten Bauweise eignet es sich für Neubauten oder zu renovierende Wohnungen, Reihenhäuser und Ferienhäuser, in denen bei beengten Platzverhältnissen ein unkomplizierter Einbau gewünscht wird. Das Gerät kann sowohl an der Decke, als auch an der Wand angebracht werden.

Das Comfort CT150 saugt die warme, feuchte Luft aus Küche, Bad und Hauswirtschaftsraum ect. ab und entfernt damit Staubpartikel, Feuchtigkeit und Gerüche aus der Wohnung. Darüber hinaus wird die Energie aus der Abluft für die Erwärmung der Zuluft genutzt.

Das Gerät kann mit einem Nachheizregister montiert werden, das entweder an die elektrische oder die Zentralheizungsanlage angeschlossen wird. Auf diese Weise erhalten Sie eine angenehme Zuluft-Temperatur - selbst in den kältesten Wintermonaten. Mit einem Comfort-Gerät erzielen Sie somit ein gesundes und behagliches Raumklima und sparen obendrein Heizkosten.

Beim Comfort CT150 handelt es sich um ein energieeffizientes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung für Wohnungen mit einem Belüftungsbedarf von bis zu 175 m3/h. Die Comfort CT150 eignet sich besonders für Neubauten und Sanierungen im Wohnungsbestand oder für Ferien- und Reihenhäuser mit beengten Platzverhältnissen.

Comfort CT150 ist so konzipiert, dass es horizontal oder vertikal eingebaut werden kann, was eine flexible Montage ermöglicht.

Das Comfort CT150 wird auf Qualität geprüft und anschließend betriebsbereit und steckerfertig ausgeliefert.

Abmessungen (B×T×H) 1040 × 535 × 338 mm (*1)
Gewicht 30 kg
Gehäusetyp Stahlblech Aluzink
Wärmetauschertyp Gegenstromwärmetauscher aus Polyethylenterephthalat
Ventilatortyp EC, drehzahlkonstant
Filterklasse Standard ISO Coarse >90% (G4)
Kanalanschlüsse Ø 125 mm
Kondensatablauf PVC, Ø 20 × 1,5 mm
Versorgungsspannung 230 V (±10 %), 50/60 HZ
Max. Aufnahmeleistung/Strom 53 W / 0,25 A
Schutzart IP31
Standby Leistungsaufnahme 3,4 W
Umgebungstemperatur -20/+40 °C
Leckageklassifizierung A1 (*2)
Wärmeverlust 0,96 W/m2K (*3)
Wärmeverlust-Klassifizierung T2

Ecodesign/ERP data

Ventilatordaten
Motordata (optimalt driftspunkt)
*1 338 mm mit Wandaufhängung
*2 Testet gemäß EN13141-7
*3 Testet gemäß EN1886

DBTU-Klappe

Sofern kein Platz für eine EM-Box vorhanden sein sollte, bietet Nilan eine DTBU-Klappe zur Montage zwischen Küche und Bad an. Sie übernimmt die Funktion der EM-Box, aber es müssen längere Kabel gezogen werden.

Schalldämpfender Flexschlauch

Geeignet zur einfachen Montage und zur guten Schalldämmung zwischen Gerät und Verteilerkasten, sowie zwischen Gerät und Dachlüftungshaube.

Benutzerwahl/Lösung mit Abzugshaube

Es besteht die Möglichkeit, die Benutzerwahl (Stufe 4) über einen potenzialfreien Kontakt zu aktivieren. Der Satz besteht aus einem Kabel mit RJ12-Parallel-Verteiler (2 Buchsen). Eine Buchse ist für die Bedieneinheit und eine Buchse für das 10-m-Kabel vorgesehen, das z. B. an die Abzugshaube angeschlossen werden kann.

Benutzerwahl/Lösung mit Abzugshaube und Klappe

Es besteht die Möglichkeit, die Benutzerwahl (Stufe 4) über einen potenzialfreien Kontakt zu aktivieren. Der Satz besteht aus einem Kabel mit RJ12-Parallel-Verteiler (2 Buchsen). Es ist eine Box mit 230V-Anschluss zum Anschließen von Abzugshaube und Klappe vorgesehen.

Geruchverschluß (Siphon)

Der Geruchverschluß sorgt dafür, dass Kondenswasser frei aus dem Gerät läuft.

Senkrechte abstandsspezifische Montage

Zur senkrechten Montage kann ein Wandbeschlag erworben werden, durch den Kanäle geführt und entsprechend verborgen werden können. Auf diese Weise wird aus dem Gerät ein Top-Gerät. Die Seitenplatten sind für die Montage eines Bedienpults mit Display vorbereitet.

Pollenfilter - ISO ePM1 65-80% (F7)

Es besteht die Möglichkeit, das Gerät mit einem Pollenfilter der Klasse ISO ePM1 65-80% (F7) auszustatten. Der Pollenfilter wird zusammen mit dem mitgelieferten Plattenfilter ISO Coarse >90% (G4) montiert.

Senkrechte abstandsspezifische Montage

Zur senkrechten Montage kann ein Wandbeschlag erworben werden, durch den Kanäle geführt und entsprechend verborgen werden können. Auf diese Weise wird aus dem Gerät ein Top-Gerät. Die Seitenplatten sind für die Montage eines Bedienpults mit Display vorbereitet.

Elektrisches Vorheizregister (Frostschutz)

Mit einem elektrischen Vorheizregister wird die Außenluft vor dem Eintritt in das Gerät angewärmt. Damit verringert sich das Risiko der Enteisung, wodurch wertvolle Energie eingespart wird. Ein Temperaturfühler für den Einbau im Außenluftkanal ist im Lieferumfang enthalten.

Wasser-Nachheizregister inkl. Regelung (Kanal montiert)

Mit einem Wasser-Nachheizregister kann die Temperatur der Zuluft konstant auf das gewünschte Niveau erhöht werden. Das Wasser-Nachheizregister ist für den Einbau in das Kanalsystem vorgesehen und muss an das primäre Heizungssystem angeschlossen werden. Mitgeliefert werden ein Zweiwege-Reglerventil, Temperaturfühler und der Frostschutzthermostat (Zusatzplatine erforderlich).

 

Elektrisches Nachheizregister inkl. Regelung

Mit einem elektrischen Nachheizregister kann die Temperatur der Zuluft konstant auf das gewünschte Niveau erhöht werden. Das Nachheizregister ist mit den notwendigen Sensoren ausgestattet, leicht zu installieren und für die Montage im Zuluftkanal vorbereitet.

Pollenfilter ISO ePM1 65-80% (F7)

Es besteht die Möglichkeit, das Gerät mit einem Pollenfilter der Klasse ISO ePM1 65-80% (F7) auszustatten. Der Pollenfilter wird zusammen mit dem mitgelieferten Plattenfilter ISO Coarse >90% (G4) montiert.

EM-Box

Mit einer EM-Box ist es möglich, die Wärme aus der Abluft von Dunstabzugshauben zurückzugewinnen und diese zur Erwärmung der Zuluft zu nutzen. Die EM-Box ist mit einem speziellen Filter versehen, der die Luft aus dem Dunstabzug wirkungsvoll von Fettpartikeln befreit und damit das Gerät und das Luftverteilungssystem vor Verschmutzung schützt (Zusatzplatine erforderlich).

 

Zusatzplatine

Mit der Zusatzplatine lassen sich die Funktionen der CTS 602 Steuerung erweitern.

Datenblatt
Comfort CT150 Datenblatt

Prospekte
Lüftungs- & Raumklimalösungen

Datenblatt Zubehör
Heizregister

DWG Zeichnungen
Comfort CT150 DWG Zeichnung

3D Datei
Comfort CT150 (links) 3D Datei
Comfort CT150 (rechts) 3D Datei

Wenn Sie STEP-Dateien in Revit konvertieren möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
Importieren Sie die STEP-Datei in Autocad, exportieren Sie sie als 3D-DWG-Datei, und importieren Sie die Datei anschließend in Revit.

Montageanleitungen
Comfort CT150 mit CTS150 Steuerung

Comfort CT150 mit CTS602 Steuerung HMI Touch Panel

Bedienungsanleitungen
Comfort CT150 mit CTS150 Steuerung

Comfort CT150 mit CTS602 Steuerung HMI Touch Panel

Softwareanleitung

Comfort CT150 mit CTS602 Steuerung HMI Touch panel

CTS602 Modbusprotokol

PHI Zertifikat
Comfort CT150 PHI Zertifikat

SEV* Klimazone Durchschnitt - 42,7 kWh/(m2.a)
SEV* Klimazone Kalt - 82,1 kWh/(m2.a)
SEV* Klimazone Warm - 17,5 kWh/(m2.a)
SEV-Klasse A+
Typ Zwei-Wege Lüftungsgerät für Wohnungen
Antrieb Drehzahlregelung (VSD)
Wärmerückgewinnungssystem Rekuperativ (Gegenstromwärmetauscher)
Temperaturänderungsgrad 91,9 %
Höchster Luftvolumenstrom 175 m3/h (100 Pa)
Elektrische Eingangsleistung des Ventilatorantriebs, einschließlich gegebenenfalls vorhandener Motorsteuereinrichtungen bei höchstem Luftvolumenstrom 55,7 W
Schalleistungspegel (LWA) 49 dB(A)
Bezugs-Luftvolumenstrom 0,034 m3/s (122,5 m3/h)
Bezugsdruckdifferenz 50 Pa
SEL 0,163 W/(m3/h)
Zentrale Bedarfssteuerung 0,85
Inneren Höchstleckluftquotenraten 0,19 %
Äußeren Höchstleckluftquotenraten 0,35 %
Filteralarmsignal Bei Bedarf des Filterwechsels erscheint im Display ein Warnsignal.
Der regelmäßige Filterwechsel ist notwendig, um die Leistung und Energieeffizienz des Gerätes uneingeschränkt zu erhalten.
Anweisungen zur Zerlegung www.nilan.dk

* Spezifischer Energieverbrauch

 

AEC - Jährlich Energieverbrauch 192 kWh/Jahr (100 m2)
AHS** Klimazone Durchschnitt 4681 kWh (100 m2)
AHS** Klimazone Kalt 9157 kWh (100 m2)
AHS** Klimazone Warm 2117 kWh (100 m2)

** Jährliche Wärmeeinsparung

Leistung

Leistung eines Standardgeräts als Funktion von qv og Pt, ext.

Elektroeffizienz nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit Standard Filtern ISO Coarse >90% (G4) und ohne Heizregister.

Elektroeffizienz beinhalt den Gesamtstromverbrauch des Geräts excl. Steuerung.

Konvertierungsfaktor: J/m3 : 3600 = W/m3/h

Achtung! SEL-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

Temperaturwirkungsgrad

Temperaturwirkungsgrad für Geräte mit Gegenstromwärmetauscher nach EN308 (trocken).

Temperaturwirkungsgrad EN 308:
ɳ t = (tZuluft-tAußenluft)/(tAbluft-tAußenluft)

Schalldaten

Schalldaten gelten für qV = 126 m3/h und Pt, ext = 75 Pa nach EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge, bzw. abnehmendem Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA in einem gegebenen Abstand hängt von den akustischen Bedingungen am Installationsort ab.

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf

CTS150 Steuerung

Die CTS150-Steuerung ist eine einfache Steuerung für das Gerät CT150, die dem Benutzer eingeschränkten Zugriff auf die Einstellungen gewährt.

Der Benutzer hat die Möglichkeit, die Leistung des Gerätes hoch- und runter zu regeln, sowie den Betrieb für geringe Luftfeuchtigkeit einzustellen.

Darüber hinaus meldet die Steuerung, ob das Gerät läuft und ob ein Alarm vorliegt.

Einstellung und Konfiguration des Gerätes erfolgt durch Anschluss an einen PC über einen USB-Anschluss. Dafür ist ein Programm zu installieren, das von NilanNet heruntergeladen werden kann. Neben dem Vornehmen von Einstellungen am Gerät lassen sich auch aktuelle Betriebsinformationen ablesen.

Das Comfort CT150 wird über ein Bedienpult mit Display oder ein Bedienpult mit Stufensteuerung bedient.
 

CTS602 Steuerung

Die Bedienung des Gerätes Comfort CT150 erfolgt über die zugehörige CTS602 HMI Touch Panel, die unter anderem folgende Funktionen bietet: Menügeführte Bedienung, Wochenprogramm, zeitgesteuerter optischer Filterwächter, Leistungsregulierung der Ventilatoren, Bypass im Sommerbetrieb (freie Kühlung), Anbindung an eine Modbus-Schnittstelle, Regelung eines elektrischen Heizregisters, Fehlermeldungen, usw.

Die Auslieferung der CTS602 Steuerung erfolgt werksseitig mit den Standardeinstellungen, welche sich zur optimalen Ausnutzung der Kapazität an die jeweiligen betrieblichen Anforderungen anpassen lassen.

Es kann zwischen zwei Startseiten für den Hauptbildschirm ausgewählt werden.

Die Bedienung der Steuerung CTS602 geht aus der Bedienungsanleitung hervor, die im Lieferumfang des Gerätes enthalten ist.

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf
6: Elektro- und Wasserheizregister

Automatik
T2/T7: Zuluftfühler
T9/TC: Heizregister
T3: Abluftfühler
T4: Fortluft- und Abtaufühler
T8: Außenluftfühler
 

Übersicht über die Funktionen CTS 150 Steuerung

Übersicht über die Funktionen  

 +Standard 

-Zubehör

Filterüberwachung Zeitgesteuerter Filteralarm (Werkseinstellung: 90 Tage). Einstellungsmöglichkeiten: 30/90/180/360 Tage.  +
100 % bypass Umleitung der Außenluft, wenn keine Wärmerückgewinnung notwendig ist.  +
Feuchtigkeitsregelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach Luftfeuchtigkeit.  +
Sommer/Winter Betrieb Einstellungsmöglichkeit von Sommer-/Winterbetrieb. +
Winter niedrig Einstellung der Ventilatordrehzahl bei niedrigen Außentemperaturen. +
Enteisung Automatische, temperaturgesteuerte Enteisung des Wärmetauschers. +
Temperaturregelung Der steuernde Temperaturfühler des Gerätes ist T3 Abluft. +
Luftmenge Die Leistungsstufen für Zu- und Abluftventilator sind in 4 Stufen getrennt einstellbar:
Stufe 1 < 25 % - Stufe 2 < 45% - Stufe 3 < 70% - Stufe 4 < 100%
+
Benutzereinstellung Es besteht die Möglichkeit, die Benutzerwahl (Stufe 4) über einen potenzialfreien Kontakt zu aktivieren. +

 

Übersicht über die Funktionen CTS 602 Steuerung

Übersicht über die Funktionen  

 +Standard 

-Zubehör

3 Ebenen Die Steuerung erfolgt über 3 Zugangsebenen (Benutzer-, Service- und Werksebene).
Auf jeder Zugangsebene gibt es unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.
 +
Wochenprogramm Das Gerät bietet 3 Wochenprogramme (Werkseinstellung: AUS).
• Programm 1: Unter der Woche tagsüber keine Personen anwesend
• Programm 2: Unter der Woche tagsüber Personen anwesend
• Programm 3: Für gewerblich genutzte Räume
Ein benutzerdefiniertes Wochenprogramm kann nach den jeweiligen Bedürfnissen programmiert werden.
 +
Benutzereinstellung 
1 & 2
Übersteuerung des im Hauptmenü angezeigten Betriebszustandes über einen externen potentialfreien Schalter oder Bewegungsmelder.  +
Alarmmeldungen Protokoll der Alarmmeldung (die letzten 16 Ereignisse).  +
Datenlog Möglichkeit eines Datenlogin mit einer Kapazität von 46.000 Aufnahmen:
• Einstellungsmöglichkeit zwischen 1 - 120 Minuten
• In der Einstellung “OFF” werden nur Events und Alarme erfasst.
+
Filterüberwachung Zeitgesteuerter Filteralarm (Werkseinstellung: 90 Tage). Einstellungsmöglichkeiten: 30/90/180/360 Tage.  +

Bypass     

Umleitung der Außenluft, wenn keine Wärmerückgewinnung notwendig ist.  +
Luftqualität Möglichkeit der Ein-/Abschaltung von Feuchtigkeitsfühler und CO2-Sensor.  +/-
Feuchtigkeitsregelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach Luftfeuchtigkeit.  +
Sommer/Winter Betrieb Einstellungsmöglichkeit von Sommer-/Winterbetrieb. +
Winter niedrig Einstellung der Ventilatordrehzahl bei niedrigen Außentemperaturen.  +
Enteisung Automatische, temperaturgesteuerte Enteisung des Wärmetauschers.  +
Frostschutzfunktion Bei einem Ausfall des primären Heizungssystems schaltet das Gerät automatisch ab, um die weitere Abkühlung des Raumes zu verhindern und der Gefahr eines Frostschadens im Nachheizregister vorzubeugen.  +
Temperaturregelung Einstellmöglichkeit für die Temperaturfühler des Gerätes.
• T3 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 +
Raum tief Bei niedriger Innentemperatur wird das Gerät ausgeschaltet. Somit wird das Auskühlen des Hauses vermieden, wenn z. B. die Zentralheizung ausfällt, Standard auf „AUS“. Die Einstellung ist zwischen 1 – 20°C wählbar und kann wie folgt gesteuert werden:
• T3 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 +
Luftmenge Die Leistungsstufen für Zu- und Abluftventilator sind in 4 Stufen getrennt einstellbar:
Stufe 1 < 25 % - Stufe 2 < 45% - Stufe 3 < 70% - Stufe 4 < 100%
 +
Externe Feuersteuerung Anschluss an externe Feuersteuerung möglich. +
Sammelalarm Kommunikationsausgang für die Übermittlung von Sammelalarmmeldungen.  +
Konstante Druckregelung Ermöglicht die Kontrolle für Zu- und Abluftventilator.  -
Freie Kühlung Erfolgt über den automatischen Bypass (Kühlung nur mit Außentemperatur)
oder Kühlrückgewinnung (Kühlung nur mit Innentemperatur).
Einstellmöglichkeit für die Ventilatordrehzahl (höhere oder höchste Leistungsstufe).
Die Nachtkühlung ist über den Wochenplan einstellbar.
 +
Zuluftregulierung Einstellmöglichkeit des Reglers für die Temperatur der Zuluft
(nur bei vorhandenem Nachheizregister möglich).
 +
Externes Wasser-Nachheizregister • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Frostschutzfunktion für externen Wasser-Nachheizregister
• Regelung von Motorventil und Umlaufpumpe
 -
Externes Elektroheiz-register • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Überhitzungsschutz
 -
Anlaufverzögerung Einstellungsmöglichkeit zur Verzögerung des Anlaufes der Ventilatoren, wenn Absperrklappen installiert sind.  +
Rückstellfunktion Auf Wunsch kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.  +
Manuelle Testfunktion Möglichkeit zur Kontrolle der Funktionen des Gerätes. +
Sprache Wählbare Sprachen: Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch. +

 

Über Nilan

 

Wohnungslösungen

 

Gewerbelösungen

International

Messen


Messe Wels, Österreich
27. Februar - 3. März 2019

Frankfurt am Main, Deutschland
11. - 15. März 2019
Nilan Lüftungssysteme Handels GmbH · Stutterheimstraße 16-18 · 1150 Wien · Telefon +43 1 489 25 31 · office@nilan.at
Impressum
Datenschutz und Cookies